Herzlich willkommen in der Pfarrei Rain

Geduld

Ist für den Geist das Schwerste.

Es ist das Schwerste und das Einzige

Was zu lernen sich lohnt.

Alle Natur, alles Wachstum,

aller Friede, alles Gedeihen

und Schöne in der Welt

beruht auf Geduld,

braucht Zeit, braucht Stille, braucht Vertrauen. Hermann Hesse

 

Wir feiern weiterhin Gottesdienste

Neue Massnahmen ab 30. Oktober 2020

 

29. Oktober 2020

Liebe Christinnen und Christen

 

Auf Grund der hohen Zahl von Ansteckungen mit dem Coronavirus hat der Bundesrat die Massnahmen ab sofort wieder verschärft. Die besondere Lage, erfordert auch von uns als Pfarrei angemessene und angepasste Reaktionen. Wir halten uns an die Anordnungen von Bund, Kantonen und Bistum und treffen verschiedene Massnahmen, um die Bevölkerung vor der Verbreitung des Virus bestmöglich zu schützen. Trotzdem möchten wir als Seelsorgende gerade in dieser Krisenzeit für Sie da sein, denn gerade in dieser Zeit ist der Halt, den wir im Glauben und in der Gemeinschaft finden stärkend.

 

Für die nächsten Wochen gelten folgende Regeln:

 

Die Kirche bleibt jeden Tag von morgens bis abends geöffnet für persönliche Stille und Gebete.

 

Die Werktags- und Wochenendgottesdienste finden statt.

 

Die Zahl der Mitfeiernden ist auf 50 Personen beschränkt. Die Desinfektion der Hände, das Einhalten der Abstände und das Tragen einer Gesichtsmaske ist obligatorisch. Die Wochenendgottesdienste werden akkustisch ins Pfarreiheim übertragen, falls in der Kirche nicht alle Mitfeiernden Platz finden.

  

Das Taizégebet findet statt.

 

Zur Einhaltung der Massnahmen des Schutzkonzeptes verzichten wir auf das Singen. Sie sind herzlich eingeladen, sich bei Kerzenlicht von der Musik und besinnlichen Texten berühren zu lassen.

17.00 Uhr Pfarrkirche

Sonntag,   8. November, Pfarrkirche Rain

Sonntag, 15. November, Pfarrkirche Hildisrieden

Sonntag, 22. November, Pfarrkirche Rain                 

Sonntag, 29. November, Pfarrkirche Hildisrieden 

 

Gestaltung und Texte: Irene Meyer

Musik: Luzia Vogelsang und Andreas Wüest

 

Herzlich willkommen!

 

Die Schutzmassnahmen werden eingehalten. 

Abschied

Liebe Pfarreiangehörige

 

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass Markus Arnold völlig unerwartet in seinen Ferien in der Toscana infolge eines Badeunfalls gestorben ist.

Markus Arnold, Eschenbach Theologe, Ethiker, 1953. Motivation: «Christlichsozial: Das Original christlicher Politik.»

 

Dr. Markus Arnold

 

15. 4. 1953 – 4. 10. 2020

 

Wir trauern um ihn und sind mit unseren Gedanken bei seiner Familie.

 

Wie Gras sind die Tage des Menschen,

er blüht wie die Blume des Feldes.

Fährt der Wind darüber, ist sie dahin;

der Ort, wo sie stand,

weiss nichts mehr von ihr.

Doch die Huld des HERRN

währt immer und ewig.

Psalm 103, 15-17

 

 

Andere kirchliche Beiträge im Internet

Jeden Sonntag finden Sie Gottesdienstübertragungen im Fernsehen und im Radio. Weitere Möglichkeiten finden sie im Internet, z.B. unter:

Die liturgischen Texte der Sonn- und Feiertage sowie Vorschläge für Gebet und Betrachtung stellen die Benediktiner von Einsiedeln zur Verfügung:

Teilen Sie unsere Webseite